Singen und Bauen

Der Zaunkönig ist einer unserer kleinsten Vögel. Er wiegt nur ca. 10 Gramm und passt sich mit seinem grau – braunen Gefieder perfekt der Umwelt an. „Was dem Zaunkönig an äußerer Pracht fehlen mag, macht er mit seinem laut schmetternden, unverwechselbaren Gesang wett. Das singende Männchen erreicht trotz seiner geringen Größe eine Lautstärke von bis zu 90 Dezibel und sein Gesang ist auf einer Distanz von bis zu 500 Metern zu hören.“ (https://www.lbv.de/ratgeber/naturwissen/artenportraits/detail/zaunkoenig/) Die Brutzeit ist in der Regel im April und Mai. Das Männchen baut mehrere Nester, das Weibchen entscheidet dann, welches ihr am besten zusagt. Der Zaunkönig bevorzugt dichtes Unterholz aber auch feuchte Standor

zaunk_DSCF4312_22-04-13

Zaunkönig beim Nestbau – Beobachtungen am renaturierten Rodebach im April 2022

1) Intensiver Gesang, Baumaterial schnappen und dann ab in Richtung Nest.

zaunkönig2_DSCF4055_22-04-11
zaunkönig_DSCF4073_22-04-11

2) Kurze Landung vor dem Nest, meistens auf dem gleichen querstehenden Ast. Dies war von Vorteil, da er dort nur sehr kurz verweilte und so der „Landeort“ für die Aufnahme vorherzusehen war.

3) Auf dem Weg in die Bruthöhle, eine Etage höher.

zaunkönig_DSCF4119_22-04-11
zaunk_DSCF4339_22-04-13
zaunkönig_DSCF4063_22-04-11

4) Nach bewältigter „Baumaßnahme“ – kurzer Zwischenstop und mitunter ein wenig Gesang und das Spiel beginnt von vorn.

zaunk_DSCF4221_22-04-13

5) Zaunkönigunterkunft – 1A Wassergrundstück in bester Lage am renaturierten Rodebach

unterschlupf_zaunkönigDSCF4110_22-04-11
zaunk_DSCF4213_22-04-13